Support for Ukraine

Support for Ukraine ist ein Projekt von Cassiopeia e.V. in Partnerschaft mit externen Freiwilligen, bei dem medizinische und humanitäre Hilfsgüter in die Ukraine geliefert werden. Mit einer Koordinierungsstelle in der Ukraine werden die Inhalte der Lieferungen (v.a. Güter zur medizinischen Versorgung Verwundeter) abgestimmt, um zu gewährleisten, dass nur bedarfsgerecht geliefert wird. Cassiopeia e.V. übernimmt dabei die finanzielle und bürokratische Organisation.

Support for Ukraine ist vollständig spendenfinanziert.

In Breslau werden die Hilfsgüter zunächst gesammelt und dann in die Ukraine transportiert.
Dieses ukrainische Sanitäter:innen-Team hat gespendete medizinische Hilfsgüter erhalten.
In den drei braunen Kisten befinden sich Antibiotika im Wert von 3000 Euro.
Welche Hilfsgüter werden transportiert und wie viel kosten diese?

Die Spenden werden für den Einkauf und Transport der medizinischen und humanitären Hilfsgüter sowie für die Beförderung Geflüchteter verwendet. Durch das Anhalten des Krieges und die scheiternden Evakuierungen werden diese Hilfsgüter umso dringender benötigt. Für die Hilfstransporte brauchen wir Eure Unterstützung und sind für Spenden in jeglicher Höhe dankbar.

Anfangsnahrung in der Form von Milchpulver kann in Ergänzung zu oder als Ersatz von Muttermilch im Säuglingsalter dienen.
Rettungssanitäter:innen nutzen Bandagen zum Stützen von Gelenken, Polsterung und zum Schutz von verletzten Körperteilen.
Rettungssanitäter:innen setzen das Dreieckstuch zur Fixierung einer Schiene oder als Schlinge für den Arm einer verletzten Person ein.
Tourniquets sind Abbindungssysteme. Notfallsanitäter:innen nutzen diese, um den Blutfluss zu stauen oder vollständig zu unterbrechen.
Notfallsanitäter:innen nutzen das Mittel zur Desinfektion von Hautflächen, Schleimhäuten und Wunden.
Dieses Reserve-Antibiotikum wird durch Ärzt:innen zur Abtötung von Bakterien und resistenten Erregern genutzt. Es wird bei Atemwegs-, Harnwegs- oder Bauchinfektion sowie bei Blutvergiftung eingesetzt. Meropenem wird intravenös verabreicht.
Medizinisches Personal nutzt dieses neuartige Antibiotikum auch gegen resistente (im Krankenhaus erworbene) Erreger. Es wird bei Haut- und Weichteilinfektionen und gegen Krankenhaus-Pneumonie eingesetzt und wird durch eine Infusionslösung intravenös verabreicht.
Die Transportstrecke der Hilfsmittel und Geflüchteten geht von Berlin aus über Breslau und Warschau zurück nach Berlin.
Notärzt:innen nutzen dieses Breitspektrum-Antibiotikum, um die Vermehrung von Bakterien zu blockieren und diese abzutöten. Es kann auch als Tablette verabreicht werden.
Wie ist das Projekt entstanden?
Mehr zur Entstehung
Vor wenigen Wochen kam im Verein durch persönliche Kontakte in die Ukraine die Idee für ein Projekt mit Bezug zu jungen Menschen in der Ukraine auf. Der Angriffskrieg Russlands auf die gesamte Ukraine hat dazu geführt, dass die Idee zunächst nicht mehr umsetzbar war.

Wenige Tage nach dem Beginn der Invasion wurden wir von zwei in Deutschland lebenden ukrainischen Freund:innen des Vereins, Kostja und Viktoryia, angesprochen. Diese hatten zu diesem Zeitpunkt bereits zwei private Hilfstransporte durchgeführt, die auf ihren Verbindungen zu einer Hilfsorganisation in Polen aufbauen. Außerdem war es ihnen gelungen, Kontakte zu einem ukrainischen Dienstleister zur medizinischen Versorgung herzustellen. So können sie ihre Einkäufe auf den Bedarf vor Ort abstimmen.

In gemeinsamen Gesprächen haben wir herausgearbeitet, wie wir als Verein die Freiwilligeninitiative am besten in ihrer Arbeit unterstützen können. Cassiopeia e.V. übernimmt in dem Projekt die finanzielle und bürokratische Organisation, während sich Kostja, Viktoryia, Felita, Nadiia und eine zweite Viktoryia als externe Freiwillige um die konkrete Ausgestaltung und Durchführung der Hilfstransporte kümmern.

Wie laufen die Hilfstransporte ab?
Mehr zum Ablauf
Die projektbezogenen Spenden gehen auf unserem Vereinskonto ein. Mit diesen Spenden erwirbt das Freiwilligenteam in Deutschland medizinische Hilfsgüter, die in der Ukraine dringend benötigt werden und nicht ausreichend verfügbar sind. Diese bringen sie von Berlin aus nach Breslau. Von dort werden die Hilfsgüter durch eine polnische Freiwilligenorganisation über deren eigene Fahrer:innen oder in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz in die Ukraine transportiert. Auf dem Rückweg bieten Viktoryia und Kostja Geflüchteten eine Mitfahrgelegenheit von Polen nach Berlin an.
Hier könnt Ihr spenden

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Ihr Spenden übermitteln könnt. Zum einen per Banküberweisung und zum anderen über PayPal.

Wir können Euch für die Spenden eine Spendenbescheinigung ausstellen. Möchtet ihr eine solche erhalten, gebt bitte im Verwendungszweck der Überweisung, beziehungsweise in der PayPal-Nachricht, neben dem Zweck „Ukraine“ auch Eure Adresse an, damit wir Euch die Spendenbescheinigung zukommen lassen können.

Unsere Bankdaten:

Kreditinstitut: GLS Gemeinschaftsbank
Name: Cassiopeia e.V.
IBAN: DE92 4306 0967 1140 7050 00
BIC: GENODEM1GLS

Verwendungszweck: „Ukraine“ und – falls Ihr eine Spendenbescheinigung möchtet – Eure Anschrift

Unser PayPal-Link:
paypal.me/donationscassiopeia
Auch hier mit „Ukraine“ und – falls Ihr eine Spendenbescheinigung möchtet – mit Eurer Anschrift im Nachrichten-Feld.